Wie ich als Coach arbeite?

Ein Coaching bei mir beinhaltet keine langen Analysen, sondern begibt sich zügig auf das Parkett, auf dem getanzt wird. Themen die den Coachee begleiten packe ich an den Wurzeln und vermeide Symptombehandlungen.

Ich arbeite nicht nach einer dogmatischen Methode oder Schule. In meiner Arbeit als Coach finden sich verschiedene Denkmodelle und die dazugehörenden Methoden aus der humanistischen Psychologie, der systemischen Denkweise und der Transaktionsanalyse.

Mein erprobtes und breites Methodenrepertoire setze ich dem Klienten entsprechend variabel ein. Ich nehme den Weg mit dem Coachee ressourcenfokussiert und lösungsorientiert unter die Füsse. Ich bringe ein fundiertes psychologisches Wissen mit und beziehe alle drei Dimensionen Kopf (das Rationale), Herz (die Gefühlsebene) und Bauch (die Intuition) in mein Coaching ein.

Durch meine vielfältige berufliche Vergangenheit und die grossse Führungserfahrung kann ich mich in ganz viele Rollen, die der Coachee mitbringt, einfühlen. Ich nehme auch verschiedene Rollen ein. Mal bin ich ein Sparringpartner, mal ein Provokateur und manchmal auch einfach nur eine Plattform oder ein Resonanzboden, auf dem sich der Coachee ausbreiten kann.

In die Intuition eintachen